Drucken Versenden
Abschied im Albert-Schweitzer-Kinderdorf

Carmen Duschek geht nach 32 Jahren in den Ruhestand

Bild anzeigen

Abschied im kleinen Kreis: Carmen Duschek (4,.vl.) war insgesamt 32 Jahre lang für das Albert-Schweitzer-Familienwerk tätig – 18 davon im Kinderdorf Alt Garge. Zum Abschied würdigten Kinderdorfleiter Günter Kalisch (li.) und Erziehngsleiterin Anne Küchler (re.) die drei Jahrzehnte.

© Foto: privat

Uslar (usm) - Carmen Duschek war 18 Jahre lang im Albert-Schweitzer-Kinderdorf Alt Garge tätig und wurde nun im kleinen Kreis von ihren engsten Kollegen und Kinderdorfleiter Günter Kalisch ihren wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Die 63-jährige, Kinderpflegerin, die von 1977 bis 1991 bereits in der Albert-Schweitzer-Behindertenhilfe in Hermannsburg tätig war, erhielt ihre Anerkennung zur Erzieherin im Kinderdorf Alt Garge. Dort war sie lange Zeit in Kinderdorffamilien tätig, umsorgte und betreute Kinder und übernahm organisatorische Aufgaben. Im Jahr 2010 entschied Carmen Duschek sich mit der Unterstützung des Albert-Schweitzer-Familienwerks dann dazu, sich in systemischer Arbeit in der Jugendhilfe weiterbilden zu lassen. Bis zu ihrem Abschied nutzten die Kinderdorffamilien gerne ihr breites Wissen und ihre Erfahrung. Durch Ihre Flexibilität war Sie immer dort zu Stelle, wo es gerade brennt.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder