Drucken Versenden
Skatverein Uslar

Nuzzo zum dritten Mal Meister

Uslar (usm) - Der Hattrick ist geschafft: zum dritten Mal in Folge konnte Gaetano Nuzzo auch im Spieljahr 2017den Titel des Uslarer Skatmeisters mit einem Schnitt von 1613 Punkten für sich erringen. Der Vereinsvorsitzende Hans-Joachim Sudhoff, selbst Zweitplazierter des Spieljahres mit 1539 Schnittpunkten, gratulierte in der Jahreshauptversammlung am 3. Februar. Hinter Sudhoff belegte Dieter Teuteberg mit 1454 Punkten den dritten Platz.
Im Mittelpunkt der Versammlung in der Vereinsgaststätte „Stadtschänke“ standen die Ehrungen der Bestplatzierten. Sie wurden mit Urkunden und Preisen geehrt. Auch der fleißigste Spieler des Jahres 2017, Herbert Sperling ( 1439 Punkte bei 49 Teilnahmen), wurde mit einer Urkunde und einem Präsent geehrt. Sperling, Thomas Bierkamp und Teuteberg lieferten sich bis zum letzten Spielabend einen spannenden Kampf um den dritten Platz. Wie dicht die Verfolger beieinander lagen, verdeutlicht die Differenz von lediglich 15 Punkten - das entspricht etwa 1% des Gesamtergebnisses. Dass mit Teuteberg ein Neumitglied am Ende die Nase vorn hatte, freute Sudhoff besonders.
Bester und zugleich fleißigster Gastspieler war erneut Ditmar Harenkamp mit 1478 Schnittpunkten bei 48 Teilnahmen. Er wird am nächsten Spielabend geehrt.
Der erste Vorsitzende Sudhoff berichtete über einen harmonischen Verlauf des Spieljahres und bedankte sich bei seinen Vorstandskollegen für die ausgesprochen gute Zusammenarbeit. Insbesondere der "Vize" Sperling habe den Löwenanteil der Arbeit geleistet.
Zu Beginn des Spieljahres konnte neben Teuteberg mit Harry Nuber ein weiteres Mitglied begrüßt werden, so dass die aktuelle Mitgliederzahl bei 15 liegt.
Die beiden traditionellen Jahresveranstaltungen - Sommerfest und Weihnachtspreisskat - fanden bei erneut bester Teilnahme in der Vereinsgaststätte „Stadtschänke“ statt. Der obligatorische Weihnachtspreisskat wurde wie immer am letzten Donnerstag vor Heiligabend durchgeführt.
Die Teilnahme an den unverändert donnerstags um 18.30 Uhr stattfindenden Spielabenden ist stabil auf hohem Niveau. Selten finden sich weniger als 12 Spieler ein, was bei zwei Langzeiterkrankten quasi einer 100 Prozent- Beteiligung entspricht.
Gäste sind herzlich willkommen und erhalten bei bereits fünf Teilnahmen Einladungen zu den Vereinsveranstaltungen.
Da Wahlen nicht anstanden und Anträge nicht vorlagen, konnte Sudhoff die Versammlung um 19.35 Uhr beenden. Eingerahmt wurde die Veranstaltung von einem gemeinsamen Essen vorab und – natürlich – einem Preisskat im Anschluß.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder