Drucken Versenden
Sanierung des Badelands in Uslar

500.000 Euro Bundesmittel

Uslar (usv) - Die Erneuerung des Daches der Schwimmhalle und der Lüftung im Uslarer Badeland wird mit 500.000 Euro aus Bundesmitteln unterstützt. Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags hat in seiner Sitzung die Förderung beschlossen.

Der heimische Bundestagabgeordnete Johannes Schraps (SPD) erklärt: „Ich freue mich sehr über diese finanzielle Unterstützung für Uslar und sein Badeland. Die Gesamtkosten der Maßnahme betragen ca. 1,19 Millionen Euro, der Bund fördert 500.000 Euro. Das Dach weist altersbedingte Schäden auf und die Lüftung muss dringend modernisiert werden. Die Sanierung ist erforderlich damit der Betrieb weitergeführt werden kann. Das Bad wird durch Vereine und alle Grund- und weiterführenden Schulen im Bereich Uslar genutzt. Die Besucher des Bades sind nicht nur aus dem Raum Uslar, sondern auch aus dem Bereich Holzminden und Höxter. Das Bad hat somit eine überregionale Bedeutung. “

Schraps: "Ganz besonders freut es mich, dass durch die finanzielle Unterstützung des Bundes das Hallenbad auch das ehrenamtliche Engagement der Genossenschaft mit ihren über 750 Mitglieder gewertschätzt wird. Das Badeland wird seit 2012 durch eine Bürgergenossenschaft geführt. Ohne die vielen Ehrenamtlichen wäre der Betrieb kaum aufrecht zu halten. Von der großartigen Arbeit konnte ich mich beispielsweise im November bei meinem Besuch beim Solling-Cup der DLRG persönlich überzeugen. Auch um dieses Engagement wertzuschätzen, habe ich im Haushaltsausschuss intensiv im die Bundesförderung geworben. Ich bin froh, dass es nun geklappt hat."

Hintergrund: Bereits mit dem Bundeshaushalt 2019 wurden 200 Millionen Euro zur Förderung von Investitionen in kommunale Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur bereitgestellt. Gefördert werden investive Projekte mit besonderer regionaler oder überregionaler Bedeutung und die mit hoher Qualität im Hinblick auf ihre Wirkungen für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die für eine soziale Stadtentwicklung Sorge tragen. Im Bundeshaushalt 2020 wurden weitere 200 Millionen zur Förderung von Investitionen zur Verfügung gestellt. Insgesamt hat der Bund damit die Kommunen seit dem Programmstart 2016 mit 750 Millionen Euro unterstützt.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder