Drucken Versenden
Landkreis gibt Orientierungshilfe

Begleitung geflüchteter Menschen

Northeim (usv). Der Landkreis Northeim hat jetzt die Orientierungshilfe "Freiwilliges Engagement in der Begleitung geflüchteter Menschen im Landkreis Northeim" veröffentlicht.

Bild anzeigen

Der erste Kreisrat Dr. Hartmut Heuer und Sabine Hunscheid, Fachbereichsleiterin Soziales, mit der neuen Broschüre. 

 

© Foto: Landkreis Northeim

Entstanden ist das Loseblattwerk in Zusammenarbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Café Dialog der Werkstatt-Schule e. V.

Neben wichtigen Grundlagen für die Begleitung geflüchteter Menschen, bietet die Orientierungshilfe konkrete Informationen zur Herangehensweise für die Hilfe zur Selbsthilfe. Es werden wichtige Hinweise gegeben für die Bearbeitung anfänglicher Formalitäten, wie das Anmeldeverfahren bei Behörden oder die Eröffnung eines Bankkontos.

Das zweite Kapitel beinhaltet hilfreiche Informationen für die Alltagsbegleitung wie Krankenhilfe, den allgemeinen Versicherungsschutz, die Aufgaben der Gesundheitsdienste und die Angebote der Gleichstellungsstelle.

Das dritte Kapitel widmet sich den Bereichen Bildung, Betreuung und Beratung. Dort werden die Bildungsträger für Sprachangebote genannt, die Beratung durch den Allgemeinen Sozialdienst sowie die Unterstützungsmöglichkeiten für Familien beschrieben. Im Anhang befinden sich wichtige Adressen und Ansprechpersonen sowie die Kontaktdaten der Flüchtlingsinitiativen im Landkreis Northeim

In vielen Orten engagieren sich freiwillige Helferinnen und Helfer, um geflüchteten Menschen sowie Migrantinnen und Migranten bei Ankunft und dem Leben im Landkreis Northeim zu begleiten. Sie leisten vor Ort einen sehr wichtigen Beitrag zur Integration. Die Orientierungshilfe soll motivieren, sich bei der Integration von Flüchtlingen im Landkreis Northeim einzubringen und soll den freiwilligen Helferinnen und Helfern mit Informationen und konkreten Hinweisen zur Seite stehen.

Da der Einsatzbereich eine große Dynamik aufweist, sind die Seiten so aufgebaut, dass erweiterte Hinweise und Ergänzungen nach und nach hinzugefügt werden können.

Die Broschüre ist in einer Auflage von 500 Exemplaren erschienen und wird allen Flüchtlingsinitiativen zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus gibt es sie als Download auf www.landkreis-Northeim.de unter Soziales > Migration und Teilhabe. Die Orientierungshilfe wird im Rahmen des Regionalen Integrationsmanagements mit Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge kofinanziert.

 

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder