Drucken Versenden

Anzeige

Möbel Wehe

Endspurt im Räumungsverkauf

Bild anzeigen

Die Firma Möbel Wehe ruft zum Räumungsverkauf auf.

© Foto: privat

Uslar (ozm) - Die Firma Möbel Wehe schließt in wenigen Tagen für immer seine Türen. Jetzt beginnt der große Endspurt im Räumungsverkauf wegen Geschäftsaufgabe. Da nicht mehr viele Tage bis zur Schließung des Möbelhauses in Uslar bleiben, hat man sich entschlossen, die restlichen Möbel und Küchen nochmals stark zu reduzieren. Die komplette Ware des Möbelhauses wurde erneut zum Teil weit unter dem Einkaufspreis reduziert, sodass interessierte Kunden jetzt richtige Schnäppchen machen können.
„Mir blutet das Herz, wenn ich sehe, für was für Preise wir jetzt hochwertige Möbel und Küchen abgeben müssen“ meint Michael Wehe, „aber das Haus muss in wenigen Tagen leer sein. Bei den stark reduzierten Möbeln und Küchen finden interessierte Kunden Polstermöbel in Stoff und in Leder, Boxspringbetten, Stühle und Esstische, Schlafzimmer, Küchen und eben das ganze Sortiment, was ein Möbelhaus führt. Aber schon in wenigen Tagen soll Schluss sein. Das Möbelhaus wurde im Frühjahr 2018 durch den Orkan Friederike schwer beschädigt. Der Orkan hatte Teile des Daches weggerissen, sodass große Teile der Ausstellung vom einsetzenden Starkregen beschädigt wurden. Inzwischen haben die Sanierungsmaßnamen begonnen. Aufgrund des demographischen Wandels der Stadt und Region sah man seitens des Geschäftsleitung für die Zukunft eines Möbelhauses wenig Perspektiven, weshalb man sich entschlossen habe das Möbelgeschäft zu schließen. „Die Investitionskosten für ein Möbelhaus passen einfach nicht zusammen mit den zu erwartenden Umsätzen für die nächsten 20 Jahre“, meint Michael Wehe, „da haben wir uns entschlossen, nur noch auf erfolgversprechende Geschäftsfelder zu setzen.“ Gemeint sind Einbauküchen. Familie Wehe betreibt mit Küchen Total in Kassel und Göttingen zwei erfolgreiche Küchenhäuser. In diesen beiden Küchenhäusern werden auch nach Geschäftsschließung des Möbelhauses alle Mitarbeiter aus dem Möbelhaus in Uslar übernommen. Auf Nachfrage, was denn mit dem Möbelhaus passiere, antwortete der Geschäftsführer, dass man nun auf Suche nach Nachmietern für den Möbelmarkt in Uslar sei. Entweder wolle man das Gebäude ganz oder teilweise vermieten. „Investieren werden wir auf jedem Fall in das Gebäude“, so der 46-jährige Geschäftsführer. „Wir kommen aus Uslar und fühlen uns der Stadt und der Region hier verbunden.“ Ob zukünftig auch ein Küchenmarkt der Küchen Total Gruppe nach Uslar komme werde, ließ Wehe noch offen. Prüfen würde man das auf jeden Fall, heißt es aus der Geschäftsleitung.
Jetzt gehe es jedoch erst einmal darum, die noch vorhandenen Möbel und Küchen zu verkaufen. Aus diesem Grund sind alle Interessierten aufgerufen, in den nächsten Tagen bei Möbel Wehe vorbei zu kommen und auf Schnäppchenjagt zu gehen. Das Team von Möbel Wehe freut sich auf Ihren Besuch.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder