Drucken Versenden

Jugendliche gedenken Opfern des Nationalsozialismus

Uslar (usm) - Uslarer Jugendliche gedachten am Samstag, 27. Januar 2018, den Opfern des Nationalsozialismus. Die drei Jugendlichen legten symbolisch an Stolpersteinen im Stadtgebiet Kerzen und weiße Rosen in Erinnerung der Uslarer Opfer nieder. Sie trafen eine Auswahl gut sichtbarer Orte, wobei das Gedenken allen Opfern gilt. Die Aktion fand am 27.01. statt, dem „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“. Am 27.01.1945 befreite die rote Armee das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau und die beiden anderen Konzentrationslager Auschwitz. Im Jahr 2005 erklärten die Vereinten Nationen den 27. Januar zum internationalen Tag des Gedenkens.
Die Jugendlichen wollten an den Tag der Befreiung erinnern. Sie machten die Stolpersteine sichtbar und wiesen auf die Menschen samt ihrem Schicksal hin. Auf den Stolpersteinen stehen kurze Informationen zum Lebenslauf und dem Schicksal der Menschen. Von den 13 Menschen, denen in Uslar mit den Stolpersteinen gedacht wird, überlebte mehr als die Hälfte nicht die Zeit des Nationalsozialismus. Die Jugendlichen rufen dazu auf, das Geschehene nicht zu vergessen. Ein Punkt beschäftigt die Jugendlichen besonders. Die Taten fanden nicht nur woanders statt, sondern auch in Uslar. Die Menschen, denen mit den Stolpersteinen in Uslar gedacht wird, waren Nachbarn und Mitbürger.
Unterstützung für ihr Anliegen erhielten die Jugendlichen bei der Stadtjugendpflege Uslar.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder